Lyrik aus tiefster Seele und tiefstem Herzen

My Unkymood Punkymood (Unkymoods)




  Startseite
    Tägliches
    Radio / DJing
    Schreibprojekte
    Musikproduktion
    Vertonte Texte
    Einaugen-Kriemhilde
    Märchenparodien
    Gedankenblitze
    Gedichte / Kurzprosa
    Kurzgeschichten
    Lange Geschichten
    Muddi Moon's Küche
    Anime Tipps
    DDR
  Über...
  Archiv
  Projekt Arcana Moon
  Projekt Psychoroika
  Videos von Fans
  Kurzvita Schreiben
  Bilder
  Verlink mich
  COPYRIGHT
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sevi
    hexe-astrid
    - mehr Freunde




  Links
   Arcana Moon
   Verlorene Werke
   D.-Pressiv
   Sonority Modul
   Aestetic Idiosyncrasy
   Marco Torrance
   Fusion Electronica
   Psycho Luna
   ChaK
   Daddy Moon
   EXIT Club Schwedt
   Roman Dirge
   Aishite Night Fansite
   Aschenbrödel
   Zins-O-Radio
   MP3.de
   Stawis Weblog
   Gullwings





"La vengeance est un plat qui se mange froid"

Die Rache ist ein Gericht, das man kalt verzehrt...

(Pierre Ambroise François Choderios de LaClos, Les Liaisons Dangereuses, 1782)






Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt...

(Albert Einstein)







Die Top100 Literatur-Seiten im Netz



~ Perlentau Top 100 ~





https://myblog.de/arcyslyrischewelten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auf den Spuren von Marquis de Sade und Heinrich Heine

In der letzten Zeit werden aufgrund vieler Vorwürfe auch endlich mal Nachforschungen bezüglich schrecklicher Kindesmissbrauchsfälle in diversen Einrichtungen gemacht, von denen viele unter kirchlicher Führung standen. Man könnte fast meinen das sich glühende Verehrer des "Marquis de Sade" unter den Tätern befunden haben. Die bisherigen öffentlich bekannten Vorwürfe scheinen vom Vorbild her beinahe 1 zu 1 aus den Büchern des verruchten Schrifstellers übernommen worden sein. Das sagt mir im Grunde doch nur, das sich die Zeiten nicht ändern und das oftmals jene die Tugend predigen, die Lasterhaftesten unter allen sind. Oder wie schon Heinrich Heine in seinem Gedicht "Deutschland. Ein Wintermärchen" sagte: "Ich weiß, sie tranken heimlich Wein und predigten öffentlich Wasser."
6.3.10 15:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung