Lyrik aus tiefster Seele und tiefstem Herzen

My Unkymood Punkymood (Unkymoods)




  Startseite
    Tägliches
    Radio / DJing
    Schreibprojekte
    Musikproduktion
    Vertonte Texte
    Einaugen-Kriemhilde
    Märchenparodien
    Gedankenblitze
    Gedichte / Kurzprosa
    Kurzgeschichten
    Lange Geschichten
    Muddi Moon's Küche
    Anime Tipps
    DDR
  Über...
  Archiv
  Projekt Arcana Moon
  Projekt Psychoroika
  Videos von Fans
  Kurzvita Schreiben
  Bilder
  Verlink mich
  COPYRIGHT
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sevi
    hexe-astrid
    - mehr Freunde




  Links
   Arcana Moon
   Verlorene Werke
   D.-Pressiv
   Sonority Modul
   Aestetic Idiosyncrasy
   Marco Torrance
   Fusion Electronica
   Psycho Luna
   ChaK
   Daddy Moon
   EXIT Club Schwedt
   Roman Dirge
   Aishite Night Fansite
   Aschenbrödel
   Zins-O-Radio
   MP3.de
   Stawis Weblog
   Gullwings





"La vengeance est un plat qui se mange froid"

Die Rache ist ein Gericht, das man kalt verzehrt...

(Pierre Ambroise François Choderios de LaClos, Les Liaisons Dangereuses, 1782)






Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt...

(Albert Einstein)







Die Top100 Literatur-Seiten im Netz



~ Perlentau Top 100 ~





https://myblog.de/arcyslyrischewelten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sonntag früh um halb elf...

... hieß dit Erscheinungspflicht im Jarten von Sven und Ivi, zum gemeinsamen Frühstück mit der janzen Baggage. Auffm Weg dahin ham wa denn erst mal anner Ampel ne Prügelei beobachten können. Ein Kerl der nen anderen schreiend aus dem seinem Auto zog und sogar schon im Auto auf den einschlug. Meine Fresse, manche Leute vertragen wohl die ersten warmen Sonnenstrahlen in diesem Jahr nicht. Sowat habsch ja noch nie erlebt...
Als wa denn anjekommen waren, johlte man uns diverse Begrüßungsarien entgegen und mein Jesicht strahlte wie die Sonne am blauen Himmel. Frühstück im Jarten, det hieß neben der flammenden Kugel am Horizont: Biergartenbänke, Decken, Brötchen, Wurst und Käse, Marmeladen, Saft, Cola und Alk. Zum ersten Mal hochprozentiget Frühstück mitjemacht, alter Schwede. Da war mehr Alk als Cola im Glas. *lol*
Aber wir hatten echt viel Spaß. Und mit der Zeit waren denn auch alle umliegenden Järten mit Leben erfüllt. Bei uns hoppsten Kinder übern Rasen und Petra und Dirk, mit denen ick inner Märchenhütte war Ende letzten Jahres, kamen denn ooch noch. Wat ne Wiedersehensfreude, wir ham ne janze Weile noch bei ihnen im Garten ein Pläuschchen gehalten. Die frische Luft tat echt gut.

Um 15:30 Uhr sind wa wieder heimwärts gedackelt und hatten noch einiget an Restalk im Blut, wat wir denn ooch erst mal versucht haben mit Tee, Cola und Mineralwasser zu verdünnen. Mir jings nich besonners jut, weshalb ick mir mehr auf Tee und Mineralwasser versteifte. Aber nach ner ordentlichen Mütze Schlaf gings auch mir wieder besser...

War auf jeden Fall ein aufregendes Weekend. ^^
25.2.08 23:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung