Lyrik aus tiefster Seele und tiefstem Herzen

My Unkymood Punkymood (Unkymoods)




  Startseite
    Tägliches
    Radio / DJing
    Schreibprojekte
    Musikproduktion
    Vertonte Texte
    Einaugen-Kriemhilde
    Märchenparodien
    Gedankenblitze
    Gedichte / Kurzprosa
    Kurzgeschichten
    Lange Geschichten
    Muddi Moon's Küche
    Anime Tipps
    DDR
  Über...
  Archiv
  Projekt Arcana Moon
  Projekt Psychoroika
  Videos von Fans
  Kurzvita Schreiben
  Bilder
  Verlink mich
  COPYRIGHT
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sevi
    hexe-astrid
    - mehr Freunde




  Links
   Arcana Moon
   Verlorene Werke
   D.-Pressiv
   Sonority Modul
   Aestetic Idiosyncrasy
   Marco Torrance
   Fusion Electronica
   Psycho Luna
   ChaK
   Daddy Moon
   EXIT Club Schwedt
   Roman Dirge
   Aishite Night Fansite
   Aschenbrödel
   Zins-O-Radio
   MP3.de
   Stawis Weblog
   Gullwings





"La vengeance est un plat qui se mange froid"

Die Rache ist ein Gericht, das man kalt verzehrt...

(Pierre Ambroise François Choderios de LaClos, Les Liaisons Dangereuses, 1782)






Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt...

(Albert Einstein)







Die Top100 Literatur-Seiten im Netz



~ Perlentau Top 100 ~





http://myblog.de/arcyslyrischewelten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meduse

Ich weiß so viel mehr als du dir jemals vorstellen könntest,
und fühle Dinge, die weit über deinen Verstand gehen.
Jeder Rückschlag treibt mir Tränen in die Augen,
trifft mein Herz mit dem Wissen um seine Verblendung.
Denn mehr ist es nicht, was du in deinem Spiegel trägst,
Verderbnis und den Untergang all jener die dir verfallen.
Du nährst dich von denen die nicht wiederstehen können,
bis du sie dir hast einverleibt, verfluchtes Schlangenweib.

Ich sehe so viel mehr als du dir jemals vorstellen könntest,
und erahne wie der Wind des Schicksals sich drehen wird.
Jeder Schmerz der deine Hoffnungen zu Staub zerstampft,
lässt meine Augen lächeln und mich mit der Sonne tanzen.
Es ist ein Fluch der dich in die Arme der Begierde treibt,
die Sehnsucht nach Erfüllung durch Lust und Liebe.
Doch die Herzen werden zu Stein in deiner Gegenwart,
so wandelst du dich zu medusenhafter Hässlichkeit.

Ich denke so viel mehr als du dir jemals vorstellen könntest,
und schmecke den schokoladensüßen Neubeginn der Zeit.
Jeder neue Tag lässt mich intensiver vorwärts streben,
während du im Nebel deiner Bedeutungslosigkeit versinkst.
Frühling erblüht um mich herum, du kauerst im Winter,
ich pflücke die Früchte des Sommers, du hungerst im Eis.
Je mehr ich auflebe, desto leidvoller wirst du sterben,
denn du hast dir auf der Jagt selbst in den Schwanz gebissen.

Ich weiß so viel mehr als du dir jemals vorstellen könntest,
das ist der Grund warum ich hier ruhig sitze und schmunzle.
Mein Lachen ist wie ein Schwertschlag gegen deine Kehle,
und mein Glück das Salz in der Wunde die nie mehr verheilt.
Für alle Ewigkeiten bin ich der Stern der dich überstrahlt,
auch in der düstersten Ecke deines kalten Schuppenleibs.
Dein Kopf wird fallen Gorgone, ist sein Herz aus Stein,
denn wo Kälte herrscht gibt es kein Mitleid...

(c)by Arcana Moon
18.4.11 11:33


"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt."

(Mahatma Gandhi)
16.4.11 14:32


Neue Zusammenarbeiten

In letzter Zeit habe ich mehrere Angebote für musikalische Zusammenarbeiten bekommen. Ich freue mich bekannt zu geben, das es demnächst wieder "Arcana Moons Stimme" auf die Ohren geben wird. Danke vor allem an Marco und Thomas von "Nebelwächter & Friends"...
14.4.11 23:59


Der steinerne Engel - EXCLUSIV auf LITERRA!

Auf dem Literaturportal LITERRA ist jetzt EXCLUSIV meine Kurzgeschichte "Der steinerne Engel" erschienen! Ich hoffe die Geschichte gefällt Euch und versüßt euch die Wartezeit bis zum November, wenn mein Roman erscheint. Vielleicht gibts ja vorher noch weiteres zu lesen

http://www.literra.info/kurzgeschichten/short_story.php?id=447


Kurzbeschreibung: Ein junger Mann findet sich nach einem Unfall in einer gespenstischen Szenerie auf dem örtlichen Friedhof wieder. Inmitten des wallenden Nebels und den vielen Grabsteinen steht ein myteriöser steinerner Engel. Eine junge Frau, die ihn offensichtlich zu kennen scheint, offenbahrt ihm sein wahres Ich und den Weg zu seiner großen Liebe, mit der er nur im Licht der seltsamen Statue wieder vereint werden kann...


Diese märchenhafte Fantasygeschichte ist ursprünglich im Jahre 2007 entstanden und war einst ein Teil meiner Online-Geschichtensammlung "Als die Welt zu Eis wurde." Exclusiv für LITERRA habe ich die Geschichte komplett neu bearbeitet und umgeschrieben. Ihr könnt sie nur dort lesen!

Das Bild zur Geschichte wurde von Crossvalley Smith gestaltet!

 

http://www.crossvalley-design.de


Liebe Grüßle / Best wishes,
Eure / Yours,
Arcy
6.4.11 21:36


Hitch-Schock lässt grüßen

Heute habe ich den Schock meines Lebens bekommen. Auf Arbeit ist mir doch fast die Belüftungsklappe samt Holzfront auf den Kopf gefallen. Nur 30 Sekunden vorher und ich wär platt gewesen. Sowas nennt man Glück, oder doch Schicksal? Da will scheinbar jemand noch nicht das ich abtrete. ^^
6.4.11 18:30


3.4.11 21:41


"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."

(Konrad Adenauer)
2.4.11 21:40


"Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer zu sein."

(Simone de Beauvoir)
31.3.11 21:39


"Die Menschen scheinen die Sprache nicht empfangen zu haben, um die Gedanken zu verbergen, sondern um zu verbergen, dass sie keine Gedanken haben."

(Søren Kierkegaard)
27.3.11 21:38


Zeitumstellung

Es ist Sommerzeit. Und in Russland wird es zumindest auch so bleiben. Gestern wurde verkündet: "Wir drehen nur noch diesmal und dann nie wieder an der Uhr!" Das dieses Zeitgeschiebe nicht nur die innere Uhr der Menschen durcheinander bringt, sondern auch obendrein Energietechnisch vollkommen nutzlos ist, sollte vielleicht auch mal unsere Bundesregierung umdenken lassen. Ich bin für das Abschaffen der Zeitumstellung!
27.3.11 12:28


Feuer

Heute Nacht hats im Wuhletal gebrannt, nur wenige Meter von meinem Haus entfernt. Ein riesiger Flächenbrand hat sich innerhalb kürzester Zeit entwickelt, denn die durch den Winter angeschlagenen Pflanzen haben gebrannt wie Zunder. Die Feuerwehr hat ewig gebraucht das Feuer in den Griff zu bekommen. Wer auch immer in dem Naturgebiet gezündelt hat: Ich hoffe man erwischt euch!
26.3.11 12:27


Meer der Tränen

Zur Zeit gibt es wirklich ein Meer der Tränen auf dieser Welt... Erdbeben und Reaktorkatastrophe in Japan, Krieg in Lybien, Krieg in Syrien, Krieg in Jemen, Hunger und Tod im Rest Afrikas, Knut gestorben in Berlin, Erdbeben in Birma... Zudem hängt eine radiokative Wolke über Japan und ist schon auch über Russland, USA und Deutschland gezogen.... Was kommt wohl als nächstes?
25.3.11 17:32


"Leben heißt, ständig Abschied zu nehmen, weil jeder Anfang eines Weges gleichzeitig das Ende eines anderen ist. Auf der tiefsten Ebene mag uns klar werden, dass es in Wirklichkeit nichts gibt, was verloren gehen könnte, darum auch nichts, woran wir uns klammern müssten oder könnten."

(Akron Hajo Banzhaf)
23.3.11 12:34


"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen."

(Mahatma Gandhi)
22.3.11 18:36


Bin aktuell nur über Facebook erreichbar:
http://www.facebook.com/arcymoon
17.3.11 12:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung